19. November 2014, 20:00

Building Bridges: Roman Rabinovich

building-bridges-logoIn der Reihe Building Bridges möchte András Schiff herausragende junge Pianisten abseits der etablierten Wettbewerbe fördern. Pro Saison wählt der weltweit renommierte Klaviervirtuose persönlich drei Nachwuchsmusiker aus und lädt sie ein, sich in einstündigen Solokonzerten sowohl interessierten Klaviermusikliebhabern als auch einem gezielt ausgewählten Fachpublikum zu präsentieren.

Roman-Rabinovich-4Der israelische Pianist Roman Rabinovich ist der erste Preisträger des Arthur Rubinstein Wettbewerbs 2008. Er trat bereits in den USA und Israel sowie in europäischen Häusern, wie dem Gewandhaus Leipzig und der Wigmore Hall sowie auf den Festivals in Lucerne und Davos auf. Mit 10 Jahren gab er sein Debüt mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta. Er studierte an der Rubin Academy of Music in Tel Aviv mit Arie Vardi, am Curtis Institute of Music mit Seymour Lipkin sowie an der Juilliard School mit Robert McDonald.

Für das Konzert in der Maison de France hat er gemeinsam mit András Schiff das folgende Programm erarbeitet:

Johann Sebastian Bach: Englische Suite Nr. 4 F-Dur BWV 809
Johannes Brahms: Variationen und Fuge über ein Thema von Händel B-Dur op. 24
Béla Bartók: 3 Burlesques Sz 47
Bedřich Smetana: 4 Tschechische Tänze

Eintritt 15,- Euro.
Karten erhalten Sie an der Abendkasse in der Maison de France (4. Stock, Salle Boris Vian).
Die Karten können ab dem 19. Oktober per Email an veranstaltung(at)kd211.de oder per Telefon unter 030-414 781 744 reserviert werden.

Die weiteren Termine von Roman Rabinovich in der Reihe Building Bridges sind:
17. Januar 2015: Zürich, Tonhalle, Kleiner Saal
02. März 2015: New York, 92Y
13. Juni 2014: Klavierfestival Ruhr, Essen-Werden, Haus Fuhr

Das Konzert in Berlin wird unterstützt von der ALE-Stiftung.